Therapie von Dermatophyten Pilzerinfektionen bei Hunden, Katzen und Heimtieren sind potenzielle Zoonosen, d.h bei geschwächtem Immunsystem für Menschen ansteckend. Besonders bei Kontakt mit Kindern und chronisch kranken Personen ist erhöhte Vorsicht geboten. Erkrankte Tiere müssen oral therapiert werden. Eine oberflächliche Behandlung allein oder eine Pilzimpfung führen vielleicht zur Heilung, das Tier bleibt aber weiter ansteckend! Symtomlose Trägertiere müssen getrennt gehalten werden. Die Umgebung eines pilzinfizierten Tieres muß 1 x wöchentlich gründlich gesaugt und mit Chlorbleiche gewischt werden. Alle Maßnahmen werden bis zu einer negativen Kontrollkultur beibehalten. zurück